Der Reiterverein Eggebek erfolgreich beim Ü21Cup in Mohrkirch

Am 21. April machten sich „Mudder Jeschke und ihre Rotzlöffel“ auf den Weg nach Mohrkirch, um zum dritten Mal die Herausforderung anzunehmen, im Kostüm eine Dressuraufgabe, einen Springparcours und Ringstechen zu absolvieren. 

Unsere Truppe bestand aus Susanne Jeschke alias „Mudder Jeschke“ und ihren Rotzlöffeln Dominik Bahnsen auf Rebel, Catharina Bromann auf Enzo, Sandra Beck auf Alice und Maike Rewoldt auf Tessa. Mudder Jeschke, traumhaft gekleidet, hochschwanger mit weiterem Rotzlöffel im Kinderwagen präsentierte ihre reitenden Gören so gut, dass es für das Herausbringen, also für die Kostüme die Bestnote von 7,8 gab. In der Abteilungsdressur schnitten wir mit einer 7,0 ab. Beim Ringreiten ergatterten wir 4 von 8 Ringen und beim Springen meisterten wir zwei fehlerfreie Runden und erreichten damit die volle Punktzahl. Nach den Spielen am Abend haben wir es auf den 3. Platz von 13 gestarteten Mannschaften geschafft. Dies hätten wir niemals erwartet. Zumal das alte Regelwerk, welches noch aus Zeiten des „OldiCups“ stammt, das Alter der Reiter positiv mit einfließen lies, neu verfasst wurde und damit der Altersbonus gestrichen wurde. Wir befürchteten, dass damit unser Bonus hinfort war und wir eher auf den letzten Plätzen angesiedelt sein werden. Falsch gedacht … wir freuen uns riesig. Gewonnen haben die Mädels aus Sörup. Dort werden wir dann in 2019 hoffentlich wieder antreten können. Erste Gedanken zu den neuen Kostümen haben wir uns bereits gemacht. Toll zu sehen ist, dass immer mehr Reiter wieder Gefallen an dieser Veranstaltung finden. Auch die Mühe, die sich alle Mannschaften mit Ihren Kostümen geben, ist beeindruckend. Dies und die tolle Stimmung untereinander motiviert uns Jahr für Jahr wieder dabei sein zu wollen. Wir freuen uns drauf!

Viele Grüße Sandra Beck – Reit-/ Jugendwart

Mehr Bilder gibt es in der Fotogalerie